Eine Jahreshauptversammlung voller Ehrungen

Heute fand in unserem Vereinsheim die Jahreshauptversammlung 2019 statt. Sie war geprägt von Dankbarkeit für das Engagement des Vorstands und der Mitglieder für das Wohl des Vereins und die Aktivität im Hundesport. In ihrem Rahmen wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen – so viele, wie schon lange nicht mehr!

Unsere Kassenwartin Malve Otten und unser Internetbeauftragter Marcus Röll wurden für ihre 6jährige Arbeit in unserem Vorstand mit einer Urkunde und einer Ehrennadel geehrt.
Unsere erste Vorsitzende Elke Pille erhielt gleich drei Ehrennadeln: Sie wurde für ihre erfolgreiche Vorstandsarbeit für 6, 10 und 20 Jahre ausgezeichnet.
Gerold Wiemken erhielt eine Ehrenurkunde mit zugehöriger Ehrennadel für besonderen Dienste rund um unseren Verein.

Dahinter brauchen sich unsere sportlichen Vereinsmeister aber nicht zu verstecken: Unser Ausbildungswart Michael Hübner wurde mit seinem Xayco von der Mahler Meister Jahressieger 2018 im Bereich IPO. Peter Hofman konnte mit Clint vom Causa Nostre Letitia den Pokal für den Jahressieger 2018 im Bereich FH gewinnen. Für die beste Begleithundprüfung im vergangenen Jahr auf unserem Platz wurde Sven Heitland mit seiner selbstgezogenen Hündin Be Happy vom Haus Taurus ausgezeichnet.

Zusätzlich wurden die Vereinsmeister 2018 in den einzelnen IPO-Abteilungen geehrt: Unsere frische Jugendwartin Tina Gerdes konnte mit Andra von der Löwen-Villa den Pokal für die beste Fährte gewinnen. Der Pokal für die beste Unterordnung ging heute an unseren Ausbildungswart Michael Hübner. Für den besten Schutzdienst wurde unsere Schriftwartin Marion Meder mit ihrem Grisko vom Wulfs Wurf ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Unter all diesen Ehrungen darf die Veränderung in unserem Vorstand aber nicht untergehen: Tina Gerdes wird ab heute das Amt der Jugendwartin von Nina Jokmin übernehmen.

Wir danken Nina für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und heißen Tina herzlich in den Reihen des Vorstands willkommen!

Herbstprüfung 2017 – eine runde Sache!

Am vergangenen Samstag stellten sich 8 Sportler gemeinsam mit ihren Hunden der Aufgabe, ihre Prüfung vor Richterin Christiane Gröne-Seidel zu absolvieren. Das herbstliche Wetter stellte dabei seine eigenen Prüfungsregeln auf, was aber die Teilnehmer und emsigen Helfer nicht wirklich beeindruckte.

Nach dem gemütlichen Frühstück im Vereinsheim ging es direkt ins Fährtengelände. Dort wurden schon die ersten, wichtigen Punkte für den Tag gesammelt: Unser Ausbildungswart Michael Hübner konnte mit seinem Rüden Xayco von der Mahler-Meister 100 Punkte auf dem Acker finden. Ihm folgte Anke Blecher mit ihrer Deborah-Beffken von der Luneplate (99P.) dicht auf den Fersen.

Am späten Vormittag folgte bereits die Unterordnung auf unserem Platz. Hier legte unsere Jugendwartin Nina Jokmin mit ihrer Happy vom Wolfsheim gut vor und sammelte 92 Punkte auf dem Team-Konto. Nur einen Punkt weniger erzielte unsere Zuchtwartin Gisela Wulf mit ihrem jungen Rüden Götz vom Wulfs Wurf.

Die letzte Disziplin stellte der Schutzdienst dar, der nach dem Mittagessen stattfand und bei dem unsere beiden Helfer Kai und Michael Hübner zum Einsatz kamen.
Nina und Happy führten auch diesmal das Teilnehmerfeld an: Gemeinsam erarbeiteten sie sich 99 Punkte und erfüllten sich ihr Qualifikations-Ziel für das kommende Jahr.

Insgesamt konnte Christiane Gröne-Seidel am Prüfungstag drei Mal (!) die Note “Sehr gut” mit 284 Punkten im IPO-Bereich vergeben, wobei jeder der drei Starter den Tagessieg in einer anderen Sparte erzielte. Weitere Details dazu findet ihr in der Ergebnisliste und die Bilder wie gewohnt in unserer Galerie.

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich zu ihrer bestandenen Prüfung!

Herzlichen Dank an unsere beiden Schutzdienst-Helfer und unserem Fährtenleger Marcus Röll sowie den emsigen Helfern, die es uns ermöglichten, diese Veranstaltung erfolgreich durchzuführen!

Rückblick nach Oberhausen

Ein paar Tage sind vergangen und die vielen, tollen Eindrücke der Bundessiegerprüfung in Oberhausen wurden etwas sacken gelassen, so dass wir einen schönen Rückblick machen können. Unsere drei Vereinsmitglieder haben sich während der mehrtägigen Veranstaltung wacker geschlagen: 

Sylvia Lendering ist mit ihrem Horror von der Ottensteiner Festung im Bereich Agility gestartet. In den drei zu absolvierenden Läufen haben sie ihre gemeinsame Leistung kontinuierlich verbessert, so dass sie im Endergebnis mit einer Gesamtzeit von 128,19 Sekunden und insgesamt 15 Fehlerpunkten den 31. Platz belegten. 

Nina Jokmin startete mit ihrer Happy vom Wolfsheim im Bereich Prüfung (Schutzdienst): Am Samstag begannen die Beiden mit der Fährte, bei der sie 82 Punkte für ihr Konto sammeln konnten. Am Sonntagvormittag stand die Unterordnung auf dem Plan, die leider nicht ganz rund lief. Dennoch konnten Nina und Happy weitere 70 Punkte einsammeln, ehe es am Nachmittag zum Schutzdienst ins Stadion ging. Dieser wurde mit 84 Punkten belohnt, wodurch das Frauen-Team ihr Ziel, die Bundessiegerprüfung zu bestehen, erreichten. 

Nach der erfolgreichen Teilnahme im vergangenen Jahr durfte Heiko Fick mit seiner Adda von der Breitenwischer Straße auch diesmal wieder mit von der Partie sein. Mit einer tollen Fährtenarbeit startete das Team am Samstag in die Prüfung. Am frühen Sonntagmorgen absolvierten Heiko und Adda die Unterordnung, ehe sie das Schicksal beim Schutzdienst am frühen Nachmittag ereilte: Adda ließ nach der langen Flucht leider nicht ab, was zur Disqualifikation führte. 

Alle drei Vereinsmitglieder haben an dem Wochenende gemeinsam mit ihren Hunden tolle Leistungen gezeigt! Wir gratulieren euch zu euren (Teil-)Ergebnissen und wünschen euch, dass ihr auch nächstes Jahr wieder das Glück habt, wenn es heißt: Auf zur Bundessiegerprüfung!