Am 11. und 12. April fand die Landesgruppen FCI in der Ortsgruppe Westeremstek statt. Unser Verein war dort mit drei Teilnehmern vertreten.

Nina Jokmin mit Brillant von den Großen Steinen, Syliva Lendering mit Horror von der Ottensteiner Festung und Michael Hübner mit seinem Enno de Lupo. Alle Teams hatten im Vorfeld fleißig geübt.

Unser Helfer und Lehrhelfer der Landesgruppe Kai Hübner figurierte den ersten Teil im Schutzdienst.
Für ihn war es der erste Einsatz in einer Landesgruppen Prüfung. Wir finden, dass hat er großartig gemacht und er wurde durchweg für sein gleichmäßiges und faires Hetzen der Hunde gelobt.

Zusätzlich reisten an beiden Tagen wie immer viele Mitglieder zur Unterstütztung an, so daß wir Loyer wieder stark verteten waren.

Zuerst gingen alle drei Teilnehmer in die Fährte auf trockenem, sandigen Acker und bei teilweise starken böhigen Wind. Sylvia begann mit der Fährtenarbeit und erreichte dort mit Horror 81 Punkte.

Highlight war Ninas und Brilliants Fährte mit 99 Punkten eine blitzsaubere tolle Arbeit und eine tolle Bestätigung für ihr ausgiebiges Trainig. Die Zuschauer waren so gebannt, dass zunächst keine Geräusche zu hören waren. Das Team wurde dafür später umso lauter beglückwünscht.

Das wir gute Sucher in der Ortsgruppe haben, bewiesen dann noch Michael Hübner und Enno, die eine solide Fährte mit 93 Punkten ablieferten.

Für Sylvia ging es am ersten Veranstaltungstag mit dem Schutzdienst weiter. Leider konnte das Team nicht zeigen was in ihm steckt, aber trotzdem die Punktebilanz um 72 Punkte auffüllen.
Ähnlich erging es Nina, so daß am Ende 75 von 100 Punkten übrig blieben.

Als letztes startete am ersten Tag noch Michael Hübner mit Enno in der Unterordnung. Besonders kostspielig waren zwei Frühstarts beim Bringen zu ebener Erde und beim Voraussenden, die eine ansonsten schöne Vorführung mit 80 Punkten trübten.

Am zweiten Tag der Veranstaltung war aus unseren Reihen wieder Michael Hübner mit Enno als erstes am Zuge. Dem Rüden fehlte es im Detail an der Führigkeit und so schlossen die beiden diese Disziplin mit 80 Punkten ab.

Es folgten Nina und Brilliant in der Unterordnung, die weitere 78 Punkte brachte. Schlußendlich beendete Sylvia mit Horror unseren Starterreigen. Mit einer soliden Unterordnung von 88 Punkten.

Unsere Starter sicherten sich damit folgende Gesamtplätze in der Veranstaltung:

Michael Hübner mit Enno de Lupo Platz 7 mit 253 Punkten (G)
Nina Jokmin mit Brillant von den Großen Steinen Platz 8 mit 252 Punkten (G)
Sylvia Lendering mit Horror von der Ottensteiner Festung Platz 11 mit 241 Punkt (G)

Unterm Stich haben alle unsere Teilnehmer die Prüfung bestanden und haben so auch die Qualifikation für die LGA in der Tasche.

Das gesamte Loyer Team nutzte dann noch den schönen sonnigen Nachmittag nach Ende der Prüfung zum geselligen Beisammsein.

Danke an die gastgebende Ortsgruppe Westeremstek für das Ausrichten der Veranstaltung.

Schließen möchte ich mit dem Zitat einer Loyer Schlachtenbummlerin:

“… manchmal ist Dabeisein alles! Und Dank euch hatten wir mal wieder ein tolles Wochenende mit Prüfungsfieber und der Erkenntnis, dass Hundesport manchmal einfach nur Spaß machen sollte!!!”