Wiederankörung und Wurfplanungen

Die diesjährige Körung in der  OG Ostrhauderfehn fand mit dem Körmeister Bernhard Erdmann am Samstag statt. Aus unserem Verein stellte Heiko Fick seine Adda von der breitenwischer Straße und Nina Jokmin und Sven Heitland Happy vom Wolfsheim zur Wiederankörung vor. Beide Hunde wurden erfolgreich auf Lebzeit gekört.
Herzlichen Glückwunsch!

In ihrer nächsten Läufigkeit (Herbst/Winter 2017) werden beide Hündinnen belegt!

Wurfplanung: von der breitenwischer Straße

Adda von der breitenwischer Straße/ Ixtrem vom Eisernen Kreuz

.

 

 

 

 

Wurfplanung: vom Haus Taurus

Happy vom Wolfsheim/Ike vom Teufelshang

 

 

 

 

 

Wir freuen uns schon auf volle Wurfkisten 🙂

Rückblick nach Oberhausen

Ein paar Tage sind vergangen und die vielen, tollen Eindrücke der Bundessiegerprüfung in Oberhausen wurden etwas sacken gelassen, so dass wir einen schönen Rückblick machen können. Unsere drei Vereinsmitglieder haben sich während der mehrtägigen Veranstaltung wacker geschlagen: 

Sylvia Lendering ist mit ihrem Horror von der Ottensteiner Festung im Bereich Agility gestartet. In den drei zu absolvierenden Läufen haben sie ihre gemeinsame Leistung kontinuierlich verbessert, so dass sie im Endergebnis mit einer Gesamtzeit von 128,19 Sekunden und insgesamt 15 Fehlerpunkten den 31. Platz belegten. 

Nina Jokmin startete mit ihrer Happy vom Wolfsheim im Bereich Prüfung (Schutzdienst): Am Samstag begannen die Beiden mit der Fährte, bei der sie 82 Punkte für ihr Konto sammeln konnten. Am Sonntagvormittag stand die Unterordnung auf dem Plan, die leider nicht ganz rund lief. Dennoch konnten Nina und Happy weitere 70 Punkte einsammeln, ehe es am Nachmittag zum Schutzdienst ins Stadion ging. Dieser wurde mit 84 Punkten belohnt, wodurch das Frauen-Team ihr Ziel, die Bundessiegerprüfung zu bestehen, erreichten. 

Nach der erfolgreichen Teilnahme im vergangenen Jahr durfte Heiko Fick mit seiner Adda von der Breitenwischer Straße auch diesmal wieder mit von der Partie sein. Mit einer tollen Fährtenarbeit startete das Team am Samstag in die Prüfung. Am frühen Sonntagmorgen absolvierten Heiko und Adda die Unterordnung, ehe sie das Schicksal beim Schutzdienst am frühen Nachmittag ereilte: Adda ließ nach der langen Flucht leider nicht ab, was zur Disqualifikation führte. 

Alle drei Vereinsmitglieder haben an dem Wochenende gemeinsam mit ihren Hunden tolle Leistungen gezeigt! Wir gratulieren euch zu euren (Teil-)Ergebnissen und wünschen euch, dass ihr auch nächstes Jahr wieder das Glück habt, wenn es heißt: Auf zur Bundessiegerprüfung!